Woche 20 – ACHT WOCHEN SPÄTER

Unglaublich was in den letzten ca. 8 Wochen passiert ist. Aber zuerst einmal Entschuldigung, dass wir uns nicht mit Neuigkeiten gemeldet haben. Da wir von morgens 6 bis abends 11 fast ununterbrochen durchgezogen haben, ging es mit einer zeitnahen Berichterstattung dann nicht noch.

Mittlerweile sprechen die Bilder bzw. die Fakten für sich!

Nun aber der Reihe nach:

Baubeginnanzeige zum 5.6. und LOS geht es mit den Arbeiten … , zuerst einmal freilegen vieler Bereiche

um mögliche Gefahren zu minimieren wird der Schornstein abgerissen

Fundamente für die geplante Dachabstützung müssen errichtet werden

um die mind. 6,50m langen Abstützungen zu errichten mussten wir erst einmal in den Wald … (Holzbalken sind ja in Coronazeiten rar u. mega teuer)

die Zimmerleute haben das Dach fachgerecht abgestützt

jetzt können die Wände raus

das Vorhaus muss weichen, damit kommen wir erst an die Fundamentgräben richtig ran

der Schuttberg wächst

die alten gerissenen Fundamentreste müssen raus (bis zu 4t Brocken)

ausgraben der alten Fundamentgräben

die alten Gräben werden mit einer neuen tragfähigen Schicht aufgefüllt

übermannshohe Gräben werden mit einer tragfähigen Schicht ausgegossen

mehrere Betonmischfahrzeuge kamen Tag um Tag

tragfähige Funddamentgräben sind errichtet

die restlichen Wände werden abgebrochen

Schalung für das eigentliche Fundament wird gebaut

alle alten Mauern sind abgerissen, das neue Fundament ist gegossen

fertig ausgeschaltes Fundament – nun kann das MAUERN beginnen

viel neues Baumaterial wird angeliefert

die erste Mauer wird gesetzt

das sieht schon nach einer Form aus, weiter geht es nur mit Gerüst

Abdichtungsarbeiten am Fundament, Regenwasserabfluß verlegen, Niveau mit Schotter auffüllen

Gerüst aufbauen (zuvor musste das geborgte Gerüst erst einmal bei Freunden abgebaut werden)

manche Arbeiten gingen bis über Mitternacht… hier beim ersten Ringanker gießen

die zweite Etage ist gemauert

die neue Hofansicht wird deutlich


der Ringanker wird mit Stahlarmierung, Isolierung, … vorbereitet

es müssen die „Ringanker“ per Hand mit Beton ausgegossen werden, das waren pro Etage ca. 2t Beton

Innenräume…, hier sind die Decken alle offen damit die Zimmerleute die Balken reparieren können

dies ist die Hofansicht jetzt

so sieht es von vorn aus

2/3 des Giebels stehen schon

Wenn Ihr bis hierher gelesen habt, dann weil Ihr so sehr an unserm Geschehen interessiert seid. Vielen Dank dafür! Wir können nur staunen wie sich ein Puzzleteil an das andere fügt. Daran seid ihr alle unsere Freunde direkt oder indirekt stark beteiligt. Gott hat uns nicht nur super Wetter zur richtigen Zeit geschenkt, sondern auch viel Bewahrung bei all den Arbeiten bis jetzt.

Gerne wollen wir bald wieder mal von den nächsten (Fort-) Schritten hier berichten. Bis dahin seid ganz sehr von unserer spannenden Baustelle gegrüßt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.