Woche Vier:

Zeitgleich mit der Neuigkeit wieder unser Haus betreten und, unter Einschränkungen, benutzen zu können – gab es aber auch eine weitere Nachricht:

Um den Giebel bzw. auch das restliche Haus wieder aufbauen zu dürfen bedarf es einer BAUGENEHMIGUNG. Schön das uns von der Baubehörde die Erteilung einer Bau-Genehmigung im Eilverfahren zugesagt wurde. So können wir hoffentlich recht bald mit dem Aufbau anfangen.

Für eine Baugenehmigung braucht man aber einen kompletten Bau-Antrag, das heißt komplette digitale Bau-Pläne des Hauses, eine berechnete Statik, …. klingt nach sehr viel Arbeit.

Wir können es nur so ausdrücken:, dass uns Gott den richtigen „Fachmann“ geschickt hat der genau das alles aus einer Hand machen kann. Auch f. Geld und gute Worte sind solche Fachleute unter Normalbedingungen nicht von „Heute auf Morgen“ verfügbar. Bei Gott schon.

Da wir auch einen Architekt von „Heute auf Morgen“ um eine Beratung anfragen konnten, sind wir nun viel schlauer was es f. die Zukunft alles noch so zu bedenken und einzuplanen bedarf. Schon genial !

Mittlerweile arbeiten wir eifrig an vielen Details um recht bald wieder als ganze Familie mit dem eingeschränktem Platz gut leben zu können. Also müssen paar Betten, Tische, Schränke hin und her organisiert werden.

Seit mehreren Monaten wartet unser Sohn darauf seine praktische Fahrprüfung zu machen – was ja bis jetzt nicht möglich war. Nun geht es auch damit los. Hurra!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.